Trägerwerk soziale Dienste

Heilpädagogische Wohngruppe Demmin


Pensiner Weg 62 | 17109 Demmin
Tel./Fax: 03998  201477

heilpaed-wg-demmin@twsd-mv.de

 

Flyer

                                                                                      

Die Heilpädagogische Wohngruppe Demmin befindet sich in einem rekonstruierten Mehrfamilienhaus in der Hansestadt Demmin im Pensiner Weg 62 und bietet als stationäre Einrichtung in der Mehrheit Einzelzimmer für die Kinder und Jugendlichen, Gemeinschafts- und Beschäftigungsräume , sowie ein eigenes Grundstück an.

Die Einrichtung liegt zentrumsnah und ermöglicht ihren Bewohnern kurze Wege zu allen relevanten Schulformen, dem Bahnhof und Versorgungseinrichtungen.

Die Nähe einer, auch zum TWSD MV gehörenden Jugend- WG, sichert eine beziehungserhaltende Verselbständigung, die auch der Berufsschulstandort Demmin unterstützt oder eine geschützte Werkstatt in Demmin unterstützt.

Die Heilpädagogische Wohngruppe Demmin bietet eine stationäre Unterbringung für Kinder und Jugendliche ab dem 6. bis zum 18.Lebensjahr an, wobei Ausnahmen möglich sind. Sie steht hilfsbedürftigen Kindern ohne territoriale Einschränkung zur Verfügung, besonders:

 Kindern und Jugendlichen mit

o Verhaltens- und Entwicklungsproblemen

o Schwierigkeiten im Bereich der altersgerechten Persönlichkeitsentwicklung sowie im Sozial- und Leistungsverhalten z.B.

o Störungen des Sozialverhaltens ( z.B. Aggressivität, Destruktivität, Schulschwänzen u. a.)

o Entwicklungsstörungen allgemein ( z.B. des Sprechens, der motorischen Funktionen sowie schulischer Fertigkeiten)

o hyperkinetische Störungen ( ADHS)

o Persönlichkeitsstörungen ( z.B. Borderline-Störung)

o Belastungsstörungen (häufig posttraumatische Störung – nach Mißbrauch und  Misshandlung)

o Seelische Störungen als Folge von destruktivem Erziehungsverhalten in der

Herkunftsfamilie bzw. Verletzungen oder Krankheiten des Gehirns, Anfallsleiden oder anderer Krankheiten des Kindes oder Jugendlichen Familien mit Kindern

o in akuten Krisen

o wenn die Erziehung und Entwicklung der Kinder trotz ergänzender Hilfen in der Familie nicht sichergestellt werden kann

o in erschwerten Lebensverhältnissen mit meist komplexen Problem-Konstellationen, in denen jedoch noch positive Beziehungen zwischen den Familienmitgliedern existieren und die den Willen haben, die Familie als Lebensgemeinschaft zu erhalten.

Erwünscht ist vom Träger:

• ein Kontakt zwischen Familie und Einrichtung vor Beginn der Hilfe zum Kennenlernen der Einrichtung und zur Information des Kindes und seiner Familie

• nach Möglichkeit eine Anamnese, sowie ein Gespräch mit der Familie

Eine Aufnahme ist nötig und geeignet:

• wenn die Erziehung und Entwicklung auch mit ergänzenden Hilfen im Herkunftsmilieu nicht sichergestellt werden kann

• eine Inobhutnahme in Notsituationen von Familien zur Aufarbeitung der Problemlagen bei Kindern und Jugendlichen und ihren Eltern nötig ist, um dann eine geeignete Betreuungsform zu finden

In der HPWG gibt es gute Bedingungen für strukturierte pädagogische Arbeit, für fördernde Freizeitbeschäftigung und behagliche Rückzugsmöglichkeiten für die Kinder und Jugendlichen. Ein großes Platzangebot macht Vernetzung mit anderen Angeboten und ein stark milieuorientiertes Arbeiten mit den Kindern und Jugendlichen möglich. Die Heilpädagogische Wohngruppe soll wohnortnah für Kinder und Familien nutzbar sein. Unter systemischen Gesichtspunkten muss Heimerziehung ein Miteinander von Erziehung in der Einrichtung und im Elternhaus, bzw. dem sozialen Herkunftsmilieu im weitesten Sinne ermöglichen. Somit spielt Lebensweltorientierung eine große Rolle in der Arbeit der Heilpädagogischen Wohngruppe Demmin und es gibt eine Verbindung von Alltagsleben und pädagogischen und therapeutischen Angeboten. Mit dem Aufenthalt der Kinder und Jugendlichen in unserem Haus übernehmen die Pädagogen und die Gruppe die emotionalen und sozialen Zuständigkeiten für die Kinder und die Familie ist entlastet.

Um Kindern und Jugendlichen mit Verhaltensauffälligkeiten und emotionalen Störungen intensivere Hilfe bieten zu können, wird in der Heilpädagogischen Wohngruppe eine stärkere Tagesstruktur geboten, in dem es neben der sozialpädagogischen Grundversorgung auch ständige Tages- und Wochenangebote gibt.

Angebotsbereiche:

• Intensivere Tages- und Wochenplanung und damit – bezogen auf die individuelle Problematik des Kindes oder Jugendlichen – eine intensivere Dokumentation

• wöchentliche Gruppenarbeit mit den Kindern und Jugendlichen nach Methoden der themenzentrierten Interaktion und den Interaktionsmodellen Klaus Vopels

• Angebot von entspannungstherapeutischen Elementen, wie Körperarbeit, Snozelen und Entspannungsübungen in einem extra dafür eingerichteten Snozelenraum

• Angebot von beschäftigungstherapeutischen und kunstpädagogischen Elementen in den dafür vorgehaltenen Arbeits- bzw. Beschäftigungsräumen mit entsprechender Ausstattung (z.B. gestalterische Arbeiten mit Holz oder anderen Naturmaterialien in einzelnen Projektabschnitten

• Angebot von sportlichen Aktivitäten in der Einrichtung

• Intensive Elternarbeit zur Unterstützung der pädagogischen Arbeit mit dem Kind oder Jugendlichen

• Enge Zusammenarbeit mit Fachärzten, Therapeuten und Psychologen, sowie den Kinder- und Jugendpsychiatrien

Diese Angebotsbereiche dienen der Verstärkung der grundsätzlichen pädagogischen Angebote. Sie haben meist eine handlungsorientierte, tagesstrukturierende Wirkung und fördern die Erfahrungen der Selbstbestätigung und der befriedigenden Freizeit- und Lebensgestaltung.

Sie sind ein ständiges Angebot der Einrichtung, jedoch funktionieren Angebote der Elternarbeit nur im Kontext des nahen Wohnortes der Familie, bzw. sind mit erhöhten Fahrleistungen verbunden .

Alle Angebote der Heilpädagogischen Wohngruppe sind exakt abzustimmen mit den Aufträgen oder Zielen der Hilfeplanung.

Bei Bedarf besteht die Möglichkeit, das Angebot der Leistungen der Heilpädagogischen Wohngruppe auch zu öffnen, in dem Teilbereiche durch andere Leistungsbereiche des SGB VIII genutzt werden können. ( Siehe Leistungsbeschreibung Fachleistungsstunde des TWSD MV)

Die Heilpädagogische Wohngruppe Demmin arbeitet nicht nur mit anderen Jugendhilfeeinrichtungen des TWSD MV sehr eng zusammen, sondern nutzt intensiv Synergien mit anderen Trägern, Institutionen und Bildungseinrichtungen, um ihr Leistungsangebot für die Kinder und Jugendlichen ständig zu verbessern.

 

     

    Newsticker

    • Ein neues Spielhaus für die Kita "Uns lütt Kinnerstuw"
      weiterlesen
    • Richtfest der Kita "Kleine Forscher" in Demmin
      weiterlesen
    • Kita "Uns lütt Kinnerstuw" gewinnt bei der Aktion "Spielen aber sicher" 2017
      weiterlesen
    • Kita "Kleine Forscher" in Demmin - die Baustelle schreitet voran
      weiterlesen
    • +++ Der Hort „Schlossberggeister“ in Pasewalk zieht um +++
      weiterlesen

    Alle News anzeigen